Euroscheine in der Hand

HR-Wissen

Geld sparen bei der Personalbeschaffung: 5 Tipps für den Einstieg

Olga Dobriakova

Geschrieben von

Als Unternehmen ist die Personalbeschaffung ein wichtiger, aber häufig auch teurer Prozess. Doch es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um neue Talente zu finden und dabei Geld zu sparen.

In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen sechs kosteneffiziente Tipps vor, die Ihnen helfen, die richtigen Talente zu finden und gleichzeitig bares Geld zu sparen!

In den letzten Jahren hat der deutsche Mittelstand eine besorgniserregende Abnahme der Bewerberzahlen erlebt. Stellen, die früher ohne Probleme besetzt werden konnten, bleiben heute manchmal über Monate unbesetzt. Bewerbungen, die noch eingehen, erfüllen oft nicht die erforderlichen Fähigkeiten oder bringen andere Barrieren mit sich, wie beispielsweise den Arbeitsort oder Gehaltswünsche. Das Problem des Fachkräftemangels betrifft mittlerweile fast alle Berufe und Stellenarten, einschließlich Auszubildende und Aushilfen.

Es ist daher unerlässlich, im Recruiting einen grundlegenden Perspektivwechsel vorzunehmen, um sicherzustellen, dass Unternehmen nicht unnötig Tausende von Euros ausgeben, sondern mit "smarten" Prozessen und verschiedenen Kanälen ihre Recruitingziele auf eine effektive und kosteneffiziente Weise erreichen können.

Schwein Geld

1. Employer Branding

Was ist das günstigste Recruiting? Richtig - kein Recruiting!

Steigern Sie die Zufriedenheit der Mitarbeiter:innen

Versuchen Sie, Ihre bestehenden Kolleg:innen stets motiviert zu halten. Dadurch reduzieren Sie nicht nur die hohe Anzahl an Recruitingkosten, sondern auch die direkten und indirekten Ausgaben für das Onboarding.

Wenn Ihr Unternehmen wachsen soll und Sie zusätzliche Mitarbeiter:innen suchen, empfehlen wir im Recruiting bei der eigenen Arbeitgebermarke (dem Employer Branding) anzufangen. Dies kostet im Regelfall nicht viel Geld, bedarf allerdings ein paar klarer Entscheidungen, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.

Kommunizieren Sie nach außen, was Ihr Unternehmen einzigartig macht

Stellen Sie sich die Frage: Warum sollte man bei Ihnen arbeiten und nicht bei Ihrem Wettbewerber? Was können Sie (neben einem pünktlichen Gehalt) alles bieten?

Zeigen Sie potenziellen Bewerber:innen, wer heute schon bei Ihnen arbeitet, wie die Firma und der potenzielle Arbeitsplatz oder der Fuhrpark aussieht. Zeigen Sie Ihren individuellen Einstellungsprozess auf und machen Sie es den Talenten so leicht wie möglich, mit Ihnen und Ihren Mitarbeiter:innen in Kontakt zu treten.

Behandeln Sie Ihre Bewerber:innen wie Ihre Kund:innen

Stellen Sie sich vor, Ihre Bewerber:innen wären neue Kund:innen - und genau so sollten Sie die neuen Talente auch in Ihrem Unternehmen begrüßen. Kommunizieren Sie das Bewerbungsverfahren. Wie sieht der Zeitplan aus? Was sind die nächsten Schritte? Auch wenn Sie mehr Zeit für die Absprachen benötigen, teilen Sie dies den Bewerber:innen mit und zeigen Sie Ihre Wertschätzung für die Zeit, die Sie sich genommen haben. Hierzu gehört auch die Frage, welche Dateien (wie. z.B. Lebensläufe, Zeugnisse oder Anschreiben) sie tatsächlich im Erstkontakt benötigen.

2. Social Media

Seien Sie präsent!

Ihre Lieblingsbewerber:innen-Zielgruppe sollte regelmäßig auf Sie und Ihr Unternehmen stoßen.

Machen Sie auf sich und Ihre Mitarbeiter:innen aufmerksam - egal ob mit einem lustigen Clip oder mit einer Einladung zu einem Tag der offenen Tür.

Wichtig ist, dass sie dort aktiv sind, wo es Ihre potenziellen Bewerber:innen auch sind. Sprechen Sie aber bitte "deren Sprache" und verhalten Sie sich in den sozialen Netzwerken wie ein Gast. Denn für das Recruiting sind diese normalerweise nicht geschaffen worden!

Und vergessen Sie bitte nicht, dass gerade in diesen Netzwerken die regelmäßigen Aktivitäten die größten Reichweiten erzielen. Posten Sie z.B.  Erfolgsgeschichten, Teamveranstaltungen, zu Ihren Werten, Ihrer Firmenkultur. Stellen Sie z.B. auch den jeweiligen Arbeitsplatz und Ihre Arbeitgebervorteile (Benefits) in den Vordergrund.

Laden Sie Ihre "Fans" zur Interaktion ein, durch ein Liken und Teilen erhöhen Sie Ihre Chance mehr Menschen zu erreichen. Mit etwas Glück geht Ihre Recruitingkampagne viral, so wie dieses Beispiel eines Glasers mit fast 600.000 Aufrufen 😉

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Recruiting-Software

Recruiting-Software ist eine moderne technische Lösung, die Unternehmen den Recruiting-Prozess erleichtert und Zugang zu günstigeren Preisen bei Stellenbörsen bietet. Diese Software unterstützt Personalverantwortliche bei der Suche nach passenden Fachkräften und bietet Bewerber:innen mehr Chancen, sich auf Stellen zu bewerben, die sie interessieren. Durch die Nutzung einer Recruiting-Software können Unternehmen den Herausforderungen des Fachkräftemangels besser begegnen.

Recruiting-Software kann sowohl kleinen und mittelgroßen Unternehmen zugutekommen, die nicht über viele Ressourcen für die Personalbeschaffung verfügen. Auch größere Unternehmen, die mehrere Bewerber:innen gleichzeitig managen müssen, erhalten ein mächtiges Werkzeug

Wie kann also eine Recruiting-Software die Personalbeschaffung einfacher und kostengünstiger machen?

Automatisierung der Recruitingprozesse, die Zeit und Kosten für wichtigere Aufgaben spart. Der Bewerbungsprozess wird dadurch schneller und effizienter.

Automatische Veröffentlichung auf Ihrer Karriereseite und auf den wichtigsten Job-Suchmaschinen wie z.B. Google-Jobs, Indeed, Glassdoor, Talent.com und vielen weiteren.

Günstigere Veröffentlichungen auf bekannten Stellenbörsen wie z.B. StepStone, Monster, Stellenanzeigen.de und auf über 1.400 weiteren.

Mit dem Connectoor E-Recruiting-System sparen Sie bis zu 60 % im Vergleich zu einzelnen Stellenanzeigen und entlasten Ihre Recruiting-Ressourcen.

StepStone, Indeed günstig

Mit der Recruiting-Software erhalten Sie Zugang zu den Sonderpreisen auf den Jobbörsen und automatisieren Ihre Recruitingprozesse, womit Sie Ihr Recruiting-Budget schonen.

4. Talent Pool

Eine weitere Einsparungsmöglichkeit bei der Personalbeschaffung ist die Schaffung eines Talentpools von Bewerber:innen, die es bis in die letzte Phase geschafft haben.

Es gibt Menschen, die sich bereits für Ihr Unternehmen interessieren und potenziell für künftige offene Stellen geeignet sein könnten, dann bleiben Sie mit denen über einen gut organisierten "Talent-Pool" im Kontakt.

Durch die Pflege des Talent-Pools können Sie gezielt auf Neueinstellungen zugehen, ohne zusätzliche Kosten für die Stellenanzeige aufwenden zu müssen. Sie haben bereits eine Liste von potenziellen Kandidaten:innen, mit denen Sie in Kontakt bleiben und möglicherweise in Zukunft besetzen können.

Sollten Sie wieder einmal eine Stelle besetzen müssen, können Sie schnell und vor allem kostengünstig auf diese Kandidatensuche zugehen. Durch die Pflege eines Talent-Pools können Sie potenzielle neue Kandidaten:innen schon frühzeitig identifizieren und gezielt ansprechen. Und wenn man sich schon länger kennt, ist die Vertrauensbasis auch eine ganz andere. Einstellungen aus einem Talent-Pool sind häufig langlebiger und entwickeln sich positiver als andere Einstellungen.

5. Lassen Sie sich von Ihren Mitarbeiter:innen empfehlen

Der beste aller Wege, neue Talente zu finden, sind Empfehlungen von Menschen, die Sie bereits kennen und denen Sie vertrauen.

Ihre bestehenden Mitarbeiter und Auszubildende können eine hervorragende Quelle für Empfehlungen sein. Ermutigen Sie sie, offene Stellen, die Sie anbieten, weiterzuempfehlen. Auf diese Weise erhalten Sie nicht nur mehr hochwertige Bewerber:innen, außerdem kostet es Sie nichts, die Stelle überhaupt zu vermarkten!

Um den Anreiz zu erhöhen, können Sie natürlich auch eine zweiteilige Prämie ausloben - 50 % am ersten Arbeitstag und 50 % nach Beendigung der Probezeit. alles was Sie hier Ihren Kolleg:innen anbieten ist günstiger, als die 20 %, die ein:e Personalberater:in Ihnen in Rechnung stellen würde.

Fazit

Die Kosten in der Personalbeschaffung im Auge zu behalten, ist heute wichtiger denn je!

Angesichts des Fachkräftemangels ist es besonders wichtig, beim Recruitingprozess auf Effizienz zu achten! 

Gleichzeitig sollen aber auch die richtigen Fachkräfte auf Ihr Unternehmen aufmerksam werden. Es ist wichtig, einen gut durchdachten Plan für die Personalbeschaffung zu haben und diesen zu nutzen. So können Sie langfristig Zeit, Geld und wichtige betriebliche Ressourcen einsparen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten der Personalbeschaffung, z. B. die Nutzung sozialer Netzwerke, Stellenbörsen, Bewerbermanagement-Software und Empfehlungen von derzeitigen Mitarbeitern. Jede dieser Methoden kann dazu beitragen, freie Stellen schnell und kostengünstig zu besetzen und gleichzeitig die richtigen Fachkräfte zu finden. Warum sollten Sie sie also nicht ausprobieren? Sie haben nichts zu verlieren - nur viel zu sparen!

Wir wünschen Ihnen #HappyRecruiting! Viel Erfolg und Spaß beim Finden der richtigen Talente!