Google for Jobs – Hilfreiche Tipps für mehr Reichweite Ihrer Stellenangebote

Mit Google for Jobs nutzen Sie wahrscheinlich bereits den kostenfreien und gleichzeitig reichweitenstärksten Kanal für Ihre Stellenausschreibungen in Deutschland und der Schweiz. Damit Sie in Zukunft noch besser auf Google for Jobs gefunden werden, finden Sie hier wertvolle Tipps wie Sie bessere Stellenanzeigen schreiben und damit die Relevanz Ihrer Stellenausschreibung noch weiter erhöhen.

Image Image

1. Relevante Titel schreiben

🔥 Wichtig!
Der Jobtitel ist der kurze, prägnante und relevante Titel des Stellenangebots. Hier könnte beispielsweise "Softwareentwickler (m/w/d)" oder "Barista (m/w/d)" stehen.
Beispiel: Software Engineer (m/w/d)

Best Practices:

  • Der Titel sollte wirklich nur den Jobtitel beinhalten.
  • Es dürfen keine Jobcodes, Adressen, Daten, Gehaltsangaben oder Unternehmensnamen enthalten sein.
  • Nicht empfohlen: Jetzt für IT-Job bewerben – Mitarbeiter mit FRANZÖSISCH in Bukarest
  • Empfohlen: IT-Spezialist mit Französischkenntnissen (m/w/d)
  • Der Titel sollte präzise und lesbar sein.>
  • Vermeiden Sie den übermäßigen Gebrauch von Sonderzeichen wie "!" und "*", da dies dazu führen kann, dass Ihre strukturierten Daten als Markup mit Spamstrukturen eingestuft werden. Zahlen und Zeichen wie "/" oder "-" sind in Ordnung und auch die Phrase (m/w/d) ist unbedenklich.
  • Nicht empfohlen: *** LAGER STELLT JETZT EIN! DIREKTE BUSANBINDUNG!! ***
  • Empfohlen: Mitarbeiter im Warendepot für Versand und Annahme (m/w/d)
Image Image

2. Einsatzort

🔥 Wichtig!

Bei Google Jobs können Sie die Sichtbarkeit Ihrer Stellenausschreibungen verbessern, wenn Sie im Connectoor im Feld „Einsatzort" Ihren Firmensitz belassen.

Alle externen Stellenbörsen arbeiten nach dem gleichen Prinzip: Stellenausschreibungen die näher am Ort des Suchenden sind, werden weiter oben in der Ergebnisliste angezeigt. Darum ist es wichtig, dass Ihre Stellenausschreibung über eine korrekte, vollständige Adresse verfügt. Überprüfen Sie zusätzlich über Google Maps, ob diese Angaben wirklich zutreffen und passen Sie diese ggf. an.

Stärken Sie daher die Relevanz Ihrer Stellenausschreibungen, indem Sie eine konkrete Adressangabe benutzen und merken Sie sich, dass es für Suchmaschinen schwer ist beispielsweise deutschlandweite Ausschreibungen ohne konkrete zusätzliche Angaben zur Stadt oder Region korrekt zuzuweisen.

Image

3. Abgelaufene Stellenausschreibungen

🔥 Wichtig!

Abgelaufene Stellenausschreibungen sind nicht zulässig. Daher sollten abgelaufene Stellenausschreibungen idealerweise aus Ihrem Connectoor gelöscht werden. Wenn Sie die Jobseite nicht entfernen möchten, geben Sie im Feld "Bewerbungsfrist" ein Enddatum der Stellenanzeige an, das in der Vergangenheit liegt. Auf diese Weise lesen Nutzer nur die Ausschreibungen für noch offene Stellen. Am Besten legen Sie bereits bei der Veröffentlichung der Stelle ein Bewerbungsfrist-Ende fest.

Image

4. Jobs ohne Möglichkeit der Bewerbung

Wir erlauben keine Stellenausschreibungen, für die keine Bewerbung möglich ist. Dazu gehören:

  • Stellenausschreibungen, die für Veranstaltungen werben, z. B. für Einladungen zu Jobmessen.
  • Stellenausschreibungen, für die eine Anmeldung erforderlich ist, um die Stellenbeschreibung anzuzeigen.
  • Nutzer müssen die Details der Stellenausschreibung sehen können, ohne sich anmelden zu müssen.
Image

5. Irrelevante Inhalte

Jede Stellenausschreibung darf bzw. muss auch genau eine einzelne Stellenausschreibung enthalten.

6. Unvollständige Inhalte

Stellenausschreibungen mit unvollständigen Stellenbeschreibungen sind nicht zulässig.

7. Obszöne und vulgäre Sprache

Wir gestatten keine Stellenausschreibungen, die obszöne, beleidigende oder anstößige Ausdrücke enthalten.

Image

8. Falsche Darstellung

Wir erlauben nur Stellenanzeigen, die von der verfassenden Organisation selbst stammen.
Irreführende, betrügerische oder täuschende Angebote werden entfernt.

Dies betrifft auch die Verwendung mehrerer Konten, um unsere Richtlinien oder Blockierungen zu umgehen oder Beschränkungen anderweitig zu vermeiden.

Image

9. Beispiele für Richtlinienverstöße

Jobs oder Inhalte, durch die der Arbeitgeber unzutreffend, unrealistisch oder nicht wahrheitsgemäß dargestellt wird. Dazu gehören:

  • Stellenausschreibungen für falsche oder nicht vorhandene Jobs. Dies gilt auch für Stellenausschreibungen mit dem Hauptzweck, Informationen über Bewerber zu sammeln, statt sie zu beschäftigen.
  • Berufsbezeichnungen, Beschreibung und andere Details, die überflüssige Keywords verwenden, um das Suchranking zu manipulieren.
  • Angabe falscher Standortdaten, die nicht mit dem tatsächlichen Standort des Jobs übereinstimmen.
  • Unautorisierte Stellenausschreibungen im Namen einer Organisation oder eines Unternehmens.
Image

10. Als Stellenausschreibung getarnte Anzeigen

Wir erlauben keine als Stellenausschreibung getarnten Werbeinhalte, beispielsweise solche, die von Dritten veröffentlicht wurden, wie Affiliate-Programme.

11. Anträge auf Entfernung von Inhalten

Wenn Google eine Beschwerde erhält, dass Inhalte in einer Stellenausschreibung möglicherweise gesetzwidrig sind, verfahren wir damit gemäß den Richtlinien für die Google Suche.

12. Zahlung erforderlich

Wir erlauben keine Stellenausschreibungen, für die Bewerber eine Zahlung leisten müssen.

Image

13. Lebensläufe anfordern

🔥 Wichtig!

Sie dürfen Lebensläufe nur für zu besetzende Stellen anfordern. Wir entfernen unter Umständen Aufforderungen zum Einsenden von Lebensläufen, bei denen Informationen zu Bewerbern gesammelt, aber momentan niemand eingestellt wird. Dazu gehören auch Aufrufe zur Zusendung von Daten oder Kontaktaufnahme im Endbereich der Stellenausschreibung!

Image

14. Jobanfragen

Stellenausschreibungen müssen die zu besetzende Stelle beschreiben, alle erforderlichen Qualifikationen und weitere Informationen enthalten, die für einen Nutzer, der nach einem Job sucht, relevant sind. Wir erlauben keine Stellenausschreibungen, bei denen der Bewerber die Ausführung eines Jobs anbietet.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Erstellen noch relevanterer Stellenausschreibungen! Mit dem Connectoor geht das ganz einfach, schnell und DSGVO-konform. Lassen Sie sich von uns beraten, damit auch Sie passende Bewerber*innen finden.

Buchen Sie jetzt einen Demo-Termin mit uns und werden Sie für Talente sichtbar!

Jetzt Demo buchenKostenlos und unverbindlich

Ich bin
für Sie da!
Dominic Carlberg - COO & Partnerprogramm

Dominic Carlberg
COO

030 / 555 78 77 20
support@connectoor.com