Image

HR-Wissen

Attraktive Stellenausschreibungen erstellen: Ein Leitfaden in 6 Schritten [mit Beispielen]

Olga Dobriakova

Geschrieben von

Erfolgreiches Recruiting beginnt mit einer einzigen Sache: einer ansprechenden Stellenausschreibung. Sie ist das Aushängeschild Ihres Unternehmens und der erste Eindruck für potenzielle Kandidat:innen. In einer digitalen Welt ist sie wie ein perfekter Händedruck, der über den Erfolg oder das Verpassen einer Chance entscheiden kann.

Heutzutage suchen Talente nicht nur nach Gehalt, sondern auch nach einer passenden Unternehmenskultur, Werten und Karrierechancen. Daher ist es entscheidend, Stellenausschreibungen richtig zu gestalten.

Dieser Leitfaden zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ansprechende Stellenausschreibungen erstellen können, die die richtigen Kandidat:innen anziehen und Ihr Unternehmen optimal präsentieren.

 Bedeutung von Stellenausschreibungen 

Stellenausschreibungen sind mehr als nur Aufgabenlisten. Sie erzählen Ihre Unternehmensgeschichte, kommunizieren Ihre Werte und überzeugen potenzielle Kandidat:innen, dass Ihr Unternehmen ideal für ihre Karriere ist.

Gut gestaltete Stellenausschreibungen verbessern die Präsentation offener Positionen und können die Anzahl qualifizierter Bewerbungen erhöhen. Sie stärken Ihre Arbeitgebermarke und wecken das Interesse potenzieller Bewerber:innen.

Die Stellenausschreibung besteht aus 6 Punkten:

1. Stellentitel - wen suchen Sie?

2. Qualifikationsprofil - was soll die Person mitbringen? (Hard- & Softskills)

3. Aufgabenprofil - für welche Aufgaben ist die Person verantwortlich?

4. Unternehmensvorteile - was bieten Sie den Talenten an? Warum sollte man in Ihrem Unternehmen arbeiten?

5. Unternehmensbeschreibung - wer sind Sie? Was macht Ihr Unternehmen besonders?

6. Ablauf des Bewerbungsverfahrens - Wie sieht der Bewerbungs- und Auswahlprozess aus?

Und natürlich sollte man die wichtigen Aspekte wie Ort, Voll- oder Teilzeit und möglichst auch die Gehaltsangabe nicht vergessen!

 1. Formulierung klarer Stellentitel 

Die Bedeutung klarer Stellentitel in Stellenausschreibungen kann nicht genug betont werden. Sie sind das Aushängeschild Ihrer Ausschreibung und müssen daher präzise, informativ und ansprechend sein. In der heutigen schnelllebigen Arbeitswelt, in der die Bewerber:innen zahlreiche Optionen zur Verfügung haben, kann ein gut formulierter Stellentitel den Unterschied ausmachen, ob Ihr Jobangebot bemerkt wird oder nicht.

Klarheit und Präzision: Ein Stellentitel sollte die Rolle und den Rang oder das Level der Position genau beschreiben. Er sollte auch gängige Begriffe und Titel verwenden, die in Ihrer Branche anerkannt sind, um die Auffindbarkeit in Suchmaschinen und Jobbörsen zu verbessern.

Beispiele:

  • Anstatt "Super-Ninja-Programmierer" könnten Sie "Senior Software-Entwickler" verwenden.

  • Anstatt "Zahlenzauberer" wäre "Finanzbuchhalter:in" präziser und leichter auffindbar.

Anstatt "Kreativer Content-Ersteller" wäre "Content Marketing Manager" ein klarerer und gängigerer Titel.

Lesen Sie hier, welche Fehler Sie in der Titel und in der Stellenausschreibung vermeiden sollten.

 2. Erstellung realistischer Qualifikationsprofile

Ein realistisches Anforderungsprofil ist das Herzstück jeder Stellenausschreibung. Es definiert, was Sie von den Bewerber:innen erwarten und was diese von der Position erwarten können. Ein gut durchdachtes Anforderungsprofil kann dazu beitragen, die richtigen Kandidat:innen anzuziehen und die falschen abzuschrecken.

Es ist auch wichtig, klar zwischen "must-have" und "nice-to-have" Fähigkeiten zu unterscheiden. Dies hilft Bewerber:innen, ihre Eignung für die Rolle besser einzuschätzen und zu entscheiden, ob sie sich bewerben möchten. Es ist nicht nur eine Frage der Auflistung von Fähigkeiten und Erfahrungen, sondern auch der Darstellung eines klaren und attraktiven Bildes der Rolle, die Sie zu besetzen haben.

Zum Beispiel:

  • Für eine Position als "Backend Developer:in" könnten die "must-have" Anforderungen die Beherrschung bestimmter Programmiersprachen und Erfahrung in der Softwareentwicklung umfassen, während ein Master-Abschluss in Informatik oder Erfahrung mit bestimmten Projektmanagement-Tools als "nice-to-have" gelten könnten.
Image

@Connectoor Backend Developer:in - Stellenausschreibung

  • Für eine Position als "Finanzbuchhalter:in" könnten die "must-have" Anforderungen einen Abschluss in Buchhaltung und Erfahrung mit bestimmten Buchhaltungssoftware umfassen, während Erfahrung in einer bestimmten Branche oder Kenntnisse in der Finanzanalyse als "nice-to-have" gelten könnten.

Ein realistisches Anforderungsprofil hilft nicht nur dabei, die richtigen Kandidat:innen anzuziehen, sondern auch, die Zeit und Ressourcen zu sparen, die sonst für das Sichten von unpassenden Bewerbungen aufgewendet würden. Es trägt auch dazu bei, die Zufriedenheit und das Engagement der Mitarbeiter:innen zu erhöhen, indem es sicherstellt, dass die eingestellten Personen über die notwendigen Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen, um in ihrer Rolle erfolgreich zu sein.

Ein Qualifikationsprofil hilft nicht nur dabei, die richtigen Kandidat:innen anzuziehen, sondern auch, potenzielle Bewerber:innen für die Rolle zu begeistern. Es zeigt, dass Sie nicht nur nach jemandem suchen, der die Arbeit erledigen kann, sondern auch nach jemandem, der in der Rolle wachsen und sich weiterentwickeln kann.

3. Erstellung des Aufgabenprofils

Ein klar definierter und strukturierter Aufgabenkatalog ist der Schlüssel zur Erstellung einer attraktiven Stellenausschreibung. Das Aufgabenprofil ermöglicht es potenziellen Kandidat:innen, ein klares Bild davon zu bekommen, was ihre täglichen Aufgaben sein werden und wie ihre Rolle innerhalb des Unternehmens gestaltet ist.

Bei der Erstellung des Aufgabenprofils ist es wichtig, sowohl die alltäglichen Aufgaben als auch die gelegentlichen und besonderen Pflichten zu berücksichtigen. Dies könnte von der Planung und Durchführung von Projekten über die Kommunikation mit Kunden bis hin zur Zusammenarbeit mit anderen Teams reichen.

Zum Beispiel:

  • Für eine Position als "Kaufmännische Mitarbeiter:in" könnten die Aufgaben die Bearbeitung von Rechnungen, die Pflege von Kundenbeziehungen, die Unterstützung bei der Budgetplanung und die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen zur Sicherstellung reibungsloser Betriebsabläufe umfassen.

  • Für eine Position als "Ingenieur:in" könnten die Aufgaben die Konzeption und Entwicklung technischer Lösungen, die Durchführung von Qualitätskontrollen, die Leitung von Projekten und die Zusammenarbeit mit Technikern, Produktmanagern und anderen Ingenieuren zur Optimierung der Produktentwicklung umfassen.

Image

@PKi holistic engineering Ingenieur KlimaEngineering, Energiekonzeption, Gebäudeklimatik, Bauphysik (m/w/d) - Stellenausschreibung

Ein Punkt, der bei der Erstellung des Aufgaben- und Qualifikationsprofils nicht vernachlässigt werden sollte, ist die Einbeziehung von Softskills.

Während Hardskills wie technisches Wissen und berufliche Erfahrung wichtig sind, spielen Softskills wie Zuverlässigkeit, Teamarbeit und Kommunikationsfähigkeit eine ebenso entscheidende Rolle bei der Definition der Rolle und der Suche nach den idealen Kandidat:innen.

Zum Beispiel könnten Sie in einer Stellenausschreibung für eine Position als "Kaufmännische Mitarbeiter:in" auch die Fähigkeit zur Teamarbeit, Zuverlässigkeit und hervorragende Kommunikationsfähigkeiten als Teil der erforderlichen Qualifikationen aufführen.

Ebenso könnten in einer Ausschreibung für eine Position als "Ingenieur:in" die Fähigkeit zur Problemlösung, die Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung und die Fähigkeit zur effektiven Kommunikation mit technischen und nicht-technischen Teammitgliedern als wünschenswerte Eigenschaften hervorgehoben werden.

4. Hervorhebung von Unternehmensvorteilen 

Die Vorteile Ihres Unternehmens in Stellenausschreibungen hervorzuheben ist ein entscheidend, um die Aufmerksamkeit potenzieller Bewerber:innen zu gewinnen. Es ist Ihre Bühne, um zu zeigen, was Ihr Unternehmen einzigartig macht und warum es ein fantastischer Ort zum Arbeiten ist. In einer Arbeitswelt, in der Bewerber:innen oft mehrere Jobangebote zur Auswahl haben, kann die Betonung der Vorteile Ihres Unternehmens dazu beitragen, die besten Talente für Ihr Unternehmen zu gewinnen.

Unternehmensvorteile können eine breite Palette von Aspekten abdecken, darunter Vergütung und Leistungen, flexible Arbeitszeiten, Möglichkeiten zur beruflichen Entwicklung, eine positive Unternehmenskultur und vieles mehr. Achten Sie unbedingt darauf, die Vorteile hervorzuheben, die Ihr Unternehmen von anderen Arbeitgeber:innen in Ihrer Branche unterscheiden.

Zum Beispiel:

  • Wenn Ihr Unternehmen eine 4-Tage-Woche anbietet, kann dies ein attraktiver Vorteil für viele Bewerber:innen sein, die nach einer besseren Work-Life-Balance suchen oder die Betreuung von Kindern oder Angehörigen zu vereinbaren

  • Wenn Ihr Unternehmen eine umfangreiche Altersvorsorge bietet, kann dies ein entscheidender Faktor für Bewerber:innen sein, die ihre langfristige finanzielle Sicherheit im Blick haben.

  • Wenn Ihr Unternehmen 30 Urlaubstage pro Jahr bietet, kann dies ein attraktiver Vorteil für Bewerber:innen sein, die Wert auf Erholungszeit und Work-Life-Balance legen.

Image

Die Betonung der Vorteile Ihres Unternehmens in Ihren Stellenausschreibungen kann dazu beitragen, die richtigen Kandidat:innen anzuziehen und sie davon zu überzeugen, sich bei Ihrem Unternehmen zu bewerben. Es zeigt vielmehr, dass Sie die Arbeit Ihrer Kolleg:innen wertschätzen. Es ist Ihre Chance, das Besondere an Ihrem Unternehmen zu enthüllen und zu zeigen, warum es ein großartiger Ort zum Arbeiten ist.

Lesen Sie hier mehr über die Benefits in der Stellenausschreibung.

5. Gestaltung der Unternehmensbeschreibung 

Die Gestaltung einer Unternehmensbeschreibung ist mehr als nur das Auffüllen von Platz auf einer Stellenausschreibung. Es ist Ihre Chance, das Herz und die Seele Ihres Unternehmens zu enthüllen. Es geht darum, die Essenz dessen, was Sie als Unternehmen ausmacht, zu destillieren und in Worte zu fassen, die nicht nur informativ, sondern auch inspirierend sind.

Zum Beispiel: 

  • Wenn Ihr Unternehmen eine starke Mission hat, die Ihre Mitarbeiter:innen antreibt, sollten Sie dies in Ihrer Unternehmensbeschreibung hervorheben. Erklären Sie, was Ihre Mission ist und wie sie sich in der täglichen Arbeit Ihrer Mitarbeiter:innen widerspiegelt.

  • Wenn Ihr Unternehmen besonders schnell gewachsen ist oder ein etabliertes Familienunternehmen ist, sollten Sie diese Aspekte in Ihrer Unternehmensbeschreibung betonen. Zeigen Sie, wie Ihr Unternehmen sich im Laufe der Zeit entwickelt hat und was es heute ausmacht.

  • Wenn Sie mehr über Ihr Unternehmen erzählen möchten, als in einer kurzen Beschreibung Platz findet, erwägen Sie die Verwendung von Multimedia-Inhalten wie Videos.

Image

@dalhoff Straßenbauer (m/w/d) Stellenausschreibung

Ein Video kann einen Einblick in Ihren Arbeitsplatz geben, Ihre Mitarbeiter:innen in Aktion zeigen und die Atmosphäre und Kultur Ihres Unternehmens vermitteln.

Denken Sie daran, dass Ihre Unternehmensbeschreibung nicht nur dazu dient, die richtigen Kandidat:innen anzuziehen, sondern auch dazu, sie davon zu überzeugen, sich bei Ihrem Unternehmen zu bewerben. Sie zeigt, dass Sie nicht nur ein:e Arbeitgeber:in sind, sondern auch ein Unternehmen, das einen positiven Einfluss hat und einen Arbeitsplatz bietet, an dem Menschen wachsen und gedeihen können. Also, lassen Sie Ihre Unternehmensbeschreibung leuchten und zeigen Sie der Welt, was Ihr Unternehmen wirklich ausmacht!

6. Ablauf des Bewerbungsverfahrens 

Die Darstellung des Bewerbungsverfahrens ist ein wichtiger Aspekt, um potenzielle Bewerber:innen zu gewinnen. Es ist wie ein Leitfaden, der den Bewerber:innen zeigt, welchen Weg sie von der Bewerbung bis zur Einstellung nehmen werden. Die Talente schätzen Klarheit und Transparenz und eine klare Darstellung des Bewerbungsverfahrens kann dazu beitragen, die besten Talente für Ihr Unternehmen zu gewinnen.

Der Ablauf des Bewerbungsverfahrens sollte die verschiedenen Schritte des Prozesses klar darstellen, von der Einreichung der Bewerbung über die verschiedenen Interviewrunden bis hin zur endgültigen Entscheidung. Es sollte auch Informationen über den erwarteten Zeitrahmen für jeden Schritt und die Kommunikation, die die Bewerber:innen während des Prozesses erwarten können, enthalten.

Image

7. Zusätzliche Punkte, auf die man bei der Erstellung einer Stellenausschreibung achten sollte 

Die Erstellung einer effektiven Stellenausschreibung ist ein wesentlicher Schritt, der mit Bedacht und Sorgfalt angegangen werden sollte. Sie ist nicht nur ein Mittel, um potenzielle Kandidaten über eine offene Position zu informieren, sondern auch eine Gelegenheit, die richtige Zielgruppe anzusprechen und ein klares Bild von den Erwartungen und Möglichkeiten zu zeichnen. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten:

Einige wichtige Punkte, die bei der Erstellung von Stellenausschreibungen zu beachten sind:

  1. Entscheiden Sie, welche Anrede Sie verwenden möchten: Die Wahl zwischen einer formellen ("Sie") und einer informellen ("Du") Anrede kann einen großen Einfluss auf den Ton Ihrer Stellenausschreibung haben. Überlegen Sie, welche Anrede am besten zu Ihrer Unternehmenskultur passt und wie sie von Ihrer Zielgruppe wahrgenommen werden könnte.

  2. Beachten Sie das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG): Stellen Sie sicher, dass Ihre Stellenausschreibung keine diskriminierenden Formulierungen enthält und allen Bewerbern, unabhängig von Geschlecht, Alter, ethnischer Herkunft, Behinderung, Religion oder sexueller Orientierung, gleiche Chancen bietet.

  3. Gehaltsangabe: Während es nicht immer erforderlich ist, ein spezifisches Gehalt anzugeben, kann die Angabe einer Gehaltsspanne oder eines "zielorientierten" Gehalts - wie beispielsweise bei Vertriebspositionen - dazu beitragen, sich vom Markt abzuheben und klare Erwartungen zu setzen.

  4. Ort: Geben Sie klar an, wo der Arbeitsort ist. Wenn Remote-Arbeit möglich ist, sollten Sie dies ebenfalls angeben.

  5. Voll- oder Teilzeit: Stellen Sie klar, ob die Position Vollzeit, Teilzeit oder flexibel ist. Dies kann dazu beitragen, Missverständnisse zu vermeiden und sicherzustellen, dass Sie Bewerber anziehen, die die gewünschte Arbeitszeit haben.


Erfahren Sie in einem kostenlosen und individuellen Gespräch, wie Sie schon heute:

  • ohne Aufwand mehr Bewerbungen erhalten
  • Kosten sparen
  • Recruitingsprozesse automatisieren

+49 (0)30 / 555 78 77 20

Kostenlose Beratung erhalten